„BERGHEIL“ | 23. Juni bis 18. August 2019

2019 berg heil 475Berge sind faszinierend! Egal, ob bewaldete Höhen im Erzgebirge oder schneebedeckte Gipfel in den Alpen, egal, ob man von unten hinauf- oder von oben herabschaut – Berge sind wunderbar und manchmal... ja, manchmal auch besondere Orte der Gottes­begegnung.

Immer wieder spielen Berge in der Bibel eine Rolle als Ort, an dem Gott auf ganz besondere Weise in das Leben von Menschen eingreift.
Er segnet nach einer verheerenden Flut diese Erde neu auf dem Berg Ararat, er stellt Regeln für ein sinnvolles Zusammenleben von Mensch und Gott auf dem Sinai auf.
Jesus zieht sich auf Berge zurück, um zur Ruhe zu kommen, und Jesus hält seine programmatischste Rede auf einem Berg, die „Bergpredigt“.
Auf einem weiteren Berg zeigt er drei Jüngern, wer er wirklich ist, und auf einem schmutzigen Hügel vor Jerusalem stirbt er den Verbrechertod am Kreuz.
Auf dem Berg der griechischen Philosophen in Athen redet Paulus von Jesus als dem Herrn aller Herren und der Berg Zion steht als Sinnbild für eine komplett neue Welt, die Gott schaffen wird.
Lassen Sie sich in diesem Sommer „entführen“ auf die „Berge der Bibel“!

 

 

 

Teil 1: ARARAT – der Mensch braucht einen Neuanfang
Teil 2: SINAI – der Mensch braucht Regeln
Teil 3: BERG X – der Mensch braucht Gebet und Segen
Teil 4: GOLGATHA – der Mensch braucht das Kreuz
Teil 5: AREOPAG – der Mensch braucht das Evangelium
Teil 6: ZION – der Mensch braucht ein Ziel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Infos zum Datenschutz Ok Ablehnen